News

Kostensparendes Gesamtkonzept für den Bestand

Das deutsche Fachmagazin "Sanitärjournal" hat einen Fachartikel über das HyPlus Gesamtkonzept von WimTec zur Sicherstellung der Trinkwasserhygiene veröffentlicht, den wir Ihnen im Folgenden zusammengefasst haben.

Bild vergrößern
Das HyPlus Gesamtkonzept ist für alle Wasserabgabestellen erhältlich.
Auswertung von 400.000 Wasser-Proben in verschiedenen Einrichtungen zwischen 2012 und 2014 ergaben, dass mehr als 10 % der Liegenschaften in Deutschland mit Legionellen in nicht zulässigen Mengen kontaminiert sind. In ca. 1 % der Gebäude war das Trinkwasser so stark kontaminiert, dass unverzügliches Handeln erforderlich war. Hauptursachen für eine zu hohe Legionellenbelastung sind die mangelhafte Nutzung der Zapfstellen oder unzulässige Temperaturen beim Kalt- und Warmwasser.

Beim Warmwasser lautete die Expertenmeinung bislang, dass Legionellen ab einer Temperatur von etwa 50 °C die Vermehrung stoppen und über 60 °C sicher absterben. Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung in Braunschweig haben nun nachgewiesen, dass zumindest bestimmte Legionellenstämme höheren Temperaturen standhalten. Das Anheben der Warmwassertemperatur stellt somit kein Allheilmittel dar, um einer mikrobiellen Kontamination vorzubeugen.

Bild vergrößern
Die intelligente Freispülung-Automatik HyPlus spült bedarfsgerecht.

Wasser muss fließen!

Wird hingegen die Stagnation des Wassers vermieden, ist die mikrobielle Gefahr weitestgehend gebannt. Automatische Armaturen mit Freispül-Automatik sind die sicherste Möglichkeit, das Stagnationswasser bis zum Punkt der Entnahme mit Frischwasser auszuspülen. WimTec bietet mit „HyPlus“ ein Gesamtkonzept für alle Wasserabgabestellen. Dabei erkennt die intelligente Elektronik an jeder Zapfstelle, ob eine Benutzung stattgefunden hat. Darüber hinaus erfasst sie die Entnahmedauer, die sie über das eingestellte Spülintervall aufsummiert.

Wird die Wasserabgabestelle im festgelegten Spülintervall zu wenig benutzt, spült die intelligente Freispül-Automatik nur die erforderliche Restmenge aus. Bei ausreichender Benutzung innerhalb des festgelegten Spülintervalls findet keine zusätzliche Spülung statt. Das spart Energie- und Wasserkosten und schützt die Gesundheit der Nutzer.