Hygieneverordnungen

Zusammenfassung der wichtigsten gesetzlichen Bestimmungen über den Einsatz von berührungslosen Waschtischarmaturen in der gewerblichen als auch selbstvermarktenden Lebensmittelverarbeitung sowie in medizinischen Bereichen. Weitere Grundlagen: Richtlinie 93/43/EWG des Rates vom 14. Juni 93 über Lebensmittelhygiene - HACCP.

Fleisch-, fisch- und geflügelverarbeitende Betriebe
sowie eiproduktverarbeitendeBetriebe

Frischfleisch-Hygieneverordnung BGBl.Nr.: 396/1994
Geflügelfleisch-Hygieneverordnung BGBl. Nr.: 403/1994
Fisch-Hygieneverordnung BGBl. Nr.: 260/1997
Eiprodukte-Hygieneverordnung BGBl. Nr.: 527/1996


In Räumen, in denen Fleisch, Fisch, Geflügel bzw. Eiprodukte gewonnen, zubereitet oder behandelt werden, müssen in größtmöglicher Nähe der Arbeitsplätze und in ausreichender Anzahl Einrichtungen zur Reinigung und Desinfektion der Hände mit fließendem warmen und kalten oder auf eine angemessene Temperatur vorgemischtes Wasser vorhanden sein, die nicht von Hand zu betätigen sein dürfen. Handwascheinrichtungen in den dazugehörigen Toiletteanlagen müssen mit Armaturen ausgestattet sein, die nicht von Hand zu betätigen sind.

Milch Be- und Verarbeitungsbetriebe

Milchhygieneverordnung BGBl.Nr.: 897/1993

In Räumen, in denen Milch-Ausgangsprodukte behandelt, zubereitet oder verarbeitet und die Erzeugnisse hergestellt werden, müssen in größtmöglicher Nähe der Arbeitsplätze eine ausreichende Anzahl von Vorrichtungen mit fließendem kalten und heißen bzw. auf eine entsprechende Temperatur vorgemischtem Wasser zur Reinigung und Desinfektion der Hände vorhanden sein. In den Arbeitsräumen und den Toiletten dürfen die Armaturen nicht von Hand zu betätigen sein. Es müssen Reinigungs- und Desinfektionsmittel sowie hygienische Mittel zum Händetrocknen vorhanden sein.

Großküchen, Catering, Spitalsküchen und
vergleichbare Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung

Hygieneverordnung BGBl.Nr.: 273/1996

In der Küche und, soweit erforderlich, auch in den Betriebsräumen, müssen Handwaschbecken in entsprechender Anzahl vorhanden sein. Es sind jedenfalls eigene Handwaschbecken an den Arbeitsplätzen für Fleisch, Fisch, Geflügel, Gemüse, Mehlspeisen und Fertigspeisen einzurichten. Handwaschbecken müssen mit Warmwasser aus einer Mischbatterie versorgt werden. Die Wasserauslässe dürfen weder von Hand noch mit dem Arm zu betätigen sein.

Medizinischer Bereich wie Krankenhäuser,
med. Laboratorien, Arztpraxen usw.

In Arbeitsbereichen mit erhöhter Infektionsgefährdung müssen Händewaschplätze für die Beschäftigten mit berührungslos gesteuerten Armaturen ausgestattet sein.